Urban Megušar

Er wurde 1997 in Ljubljana (Slowenien) geboren und erhielt seinen ersten Cello-Unterricht mit 7 Jahren bei Špela Kermelj an der Musikschule Škofja Loka. 2012 wechselte er an das Konservatorium für Musik und Ballett in Ljubljana zu Prof. Karmen Pečar Koritnik und studiert derzeit an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz bei Univ.Prof. Dipl. Musiker Julian Arp.

 

Während seines Studiums besuchte er regelmäßig Meisterkurse bei verschiedenen Künstlern wie beispielsweise Giovanni Gnocchi, Jan Erik-Gustaffson, Martin Osterag und Maja Bogdanovič.

Neben der Klassischen Musik widmet er sich auch dem Jazz und dem Bereich der Improvisation und nahm bei Workshops diverser KünstlerInnen wie Max Grosch, Christian Howes, Axel Dörner, Joelle Leandre und Dre Hočevar.

 

Urban Megušar ist kammermusikalisch sehr aktiv, unter anderem ist er Mitglied in der Theatergruppe Divadlo Continuo in Tschechien; und hat auch für Radio Häuser wie Radio Ö1 – ORF aufgenommenen.

Als Mitglied des Trios Tempestoso ist er einer der Preisträger des Boris Pergamenschikow Preises 2019.