Sanja Mlinarič

Sanja studiert an der Kunstuniversität Graz in der Klasse von Janne Rättyä.

Sie ist mehrfache Preisträgerin bei Wettbewerben in Slowenien, Italien und Deutschland.

 

2019 hat Sanja als Mitglied des Trios Tempestoso den Boris Pergamenschikow Preis gewonnen. Die Mitglieder des Trios sind die ersten, die in der Besetzung mit Akkordeon den Boris Pergamenscikow Preis gewonnen haben.

Mit dem Duo Clarien ist sie Preisträgerin des „Val Tidone“ Wettbewerbs in Italien 2019 und gewann auch den „Anguissola Scotti“ Preis.

 

Sanja ist unter anderem im Rahmen des slowenischen „Jeuenesses Musicales“ aufgetretten und hat an verschiedenen Festivals wie Val Tidone in Italien teilgenommen.

 

Als regelmäßiges Mitglied des Ensembles der Kunstuniversität Graz für Neue Musik gestaltet sie zahlreiche Uraufführungen zeitgenössischer Werke mit.

Weitere musikalische Impulse erhielt sie von KünstlerInnen wie Inaki Alberdi, Vincent Lhermet, Mie Miki, Frode Haltli, Luka Juhart und Matti Rantanen.